Vor der Mon¬≠ta¬≠ge eines Infra¬≠rot¬≠pa¬≠neels soll¬≠ten Sie sich Gedan¬≠ken √ľber den opti¬≠ma¬≠len Platz machen. Grund¬≠s√§tz¬≠lich ist zu unter¬≠schei¬≠den, ob das Ger√§t als Haupt¬≠hei¬≠zung oder als erg√§n¬≠zen¬≠de W√§r¬≠me¬≠quel¬≠le dient. Bei der ers¬≠ten Vari¬≠an¬≠te kom¬≠men meist Model¬≠le mit einer h√∂he¬≠ren Leis¬≠tung zum Ein¬≠satz. Somit darf der Abstand zwi¬≠schen dem zu behei¬≠zen¬≠den Bereich und dem Paneel h√∂her aus¬≠fal¬≠len als bei einem Ger√§t, das als zus√§tz¬≠li¬≠che Hei¬≠zung gedacht ist.

Exis¬≠tiert eine Raum¬≠hei¬≠zung, die an kal¬≠ten Tagen auch genutzt wird, braucht ein Paneel nicht in unmit¬≠tel¬≠ba¬≠rer N√§he zum Heiz¬≠k√∂r¬≠per h√§n¬≠gen. Die¬≠se Regi¬≠on wird schlie√ü¬≠lich schon beheizt. Vor allem der Bereich in dem Sie sich oft auf¬≠hal¬≠ten soll¬≠te die Infra¬≠rot¬≠hei¬≠zung abde¬≠cken. Das kann das Sofa, der Arbeits¬≠platz, die Wickel¬≠kom¬≠mo¬≠de oder der K√ľchen¬≠tisch sein.

Oft sind Infra¬≠rot¬≠hei¬≠zun¬≠gen an Zim¬≠mer¬≠w√§n¬≠den in Kopf¬≠h√∂¬≠he ange¬≠bracht. Es gibt jedoch kei¬≠ne Faust¬≠re¬≠gel, die besagt, wo Panee¬≠le h√§n¬≠gen m√ľs¬≠sen. Alles, was Ihrem Wohl¬≠be¬≠fin¬≠den dient, ist erlaubt. Ein Ger√§t l√§sst sich etwa unter¬≠halb der Schreib¬≠tisch¬≠plat¬≠te mon¬≠tie¬≠ren, um an kal¬≠ten Tagen Bei¬≠ne und F√ľ√üe zu w√§r¬≠men. Wei¬≠ter¬≠hin besteht die M√∂g¬≠lich¬≠keit der Decken¬≠mon¬≠ta¬≠ge. In die¬≠sem Fall strahlt ein Ger√§t die W√§r¬≠me von oben ab. Da der Boden die Strah¬≠lung annimmt und in Form von W√§r¬≠me abgibt, ent¬≠steht schnell der W√§r¬≠me¬≠ef¬≠fekt wie bei einer Fu√ü¬≠bo¬≠den¬≠hei¬≠zung. Auch wenn man¬≠che Infra¬≠rot¬≠pa¬≠nee¬≠le spritz¬≠was¬≠ser¬≠ge¬≠sch√ľtzt sind, in unmit¬≠tel¬≠ba¬≠rer N√§he zur offe¬≠nen Dusche oder zur Bade¬≠wan¬≠ne sind sie jedoch fehl am Platz.

Bei der Rich¬≠tung ist zu beach¬≠ten, dass ein Ger√§t nicht zum Fens¬≠ter zeigt. Glas kann W√§r¬≠me¬≠strah¬≠lung schlecht spei¬≠chern und sie nur unzu¬≠rei¬≠chend an den Raum abge¬≠ben. Infra¬≠rot¬≠hei¬≠zun¬≠gen brau¬≠chen Strom, daher soll¬≠te eine Steck¬≠do¬≠se in der N√§he lie¬≠gen. Ist das nicht der Fall, kann eine Lei¬≠tung auf oder unter dem Putz ver¬≠legt wer¬≠den. Die Panee¬≠le las¬≠sen sich genau¬≠so leicht an Zim¬≠mer¬≠w√§n¬≠den anbrin¬≠gen wie Bil¬≠der. Alle ben√∂¬≠tig¬≠ten Hilfs¬≠mit¬≠tel wie Scha¬≠blo¬≠nen, Mon¬≠ta¬≠geleis¬≠ten, D√ľbel und Schrau¬≠ben lie¬≠gen meist den Ger√§¬≠ten bei. Sofern Sie ein Steck¬≠do¬≠sen¬≠ther¬≠mo¬≠stat zur Tem¬≠pe¬≠ra¬≠tur¬≠re¬≠gu¬≠lie¬≠rung ver¬≠wen¬≠den, ben√∂¬≠ti¬≠gen Sie eine wei¬≠te¬≠re Strom¬≠quel¬≠le.

Soll¬≠te ein Kabel ver¬≠legt wer¬≠den m√ľs¬≠sen, ist das stets die Auf¬≠ga¬≠be eines Elek¬≠tri¬≠kers. Auch besteht die M√∂g¬≠lich¬≠keit, dass Steck¬≠do¬≠sen¬≠ka¬≠bel abzu¬≠schnei¬≠den und die Heiz¬≠plat¬≠te fest zu ver¬≠drah¬≠ten. Auch hier ist die Auf¬≠ga¬≠be stets an einen Fach¬≠mann zu √ľber¬≠tra¬≠gen.

Sie w√ľn¬≠schen eine kom¬≠pe¬≠ten¬≠te Bera¬≠tung? Neh¬≠men Sie Kon¬≠takt auf, ich bera¬≠te Sie gern!


Wel¬≠cher Heiz¬≠strah¬≠ler f√ľr Ter¬≠ras¬≠se? Unser Top¬≠sel¬≠ler: Bes¬≠ter Ter¬≠ras¬≠sen¬≠heiz¬≠strah¬≠ler 2018
Fach¬≠be¬≠ra¬≠tung unter: 0800 - 9354766 oder Mobil unter: 0160 ‚Äď 5865701

Was ver­braucht ein Heiz­strah­ler?