Was sind Heizstrahler?

Heizstrahler sind Wärmegeräte, die mobil oder fest installiert werden. Es gibt verschiedene Heizstrahler-Betriebssysteme:

Elektro- und Infrarotheizstrahler werden in Räumen, zum Beispiel im Bad, gerne als Zusatz- oder Überbrückungsheizung eingesetzt. Gasheizstrahler sind für die Anwendung in Innenräumen nicht geeignet, auch wegen der Brandgefahr, sind jedoch sehr populär im Einsatz auf Freiflächen und gut durchlüfteten Außenbereichen. Allerdings geraten Heizstrahler mit Gas immer mehr in Kretik. Sie haben hohe Emissionswerte, sind nicht ganz ungefährlich und sehr teuer im Betrieb.

Heizstrahler Infrarot Technologie

Alternativ zu den Gas-Heizstrahlern bieten Heizstrahler mit Infrarot-Kurzwellentechnologie eine umwelt- und verbraucherfreundliche Alternative für alle Innen- und Außenbereiche. Diese Heizstrahler werden einfach an eine haushaltsübliche Steckdose (230 Volt) angeschlossen und sind auf Knopfdruck sofort betriebsbereit. Als Terrassenheizer verströmen sie angenehme Sofortwärme Outdoors und sind die ideale Wärmelösung für die Garage, Werkstatt, das Hobby- und Arbeitszimmer, als Campingheizung oder im Garten- oder Ferienhaus. Auch für den gewerblichen Einsatz, zum Beispiel als Büroheizung oder Baustellenheizung, Kirchenheizung oder Containerheizung, bieten die modernen Heizstrahler mit Infrarotwärme preislich attraktive Lösungen mit geringem Verbrauch und hoher Effizienz.

Was verbraucht ein Heizstrahler?

 

2018-01-15T10:17:21+00:00