Infrarotheizung Stromverbrauch

Infrarotheizung: Stromverbrauch berechnen

BURDA Heatpanels sind moderne Infrarotheizungen mit garantiert niedrigem Stromverbrauch. Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps, wie Sie bei einer Infrarotheizung den Stromverbrauch selbst berechnen können und einen realistischen Überblick über die Heizkosten erhalten.

Stromkosten = Heizkosten

BURDA Heatpanels sind Infrarotheizungen, die außer dem Strom aus der Steckdose keine weiteren Verbrauchs- oder Nebenkosten haben. Daher ist der berechnete Stromverbrauch identisch mit den Heizkosten respektive Betriebskosten.

Wichtig: Oftmals werden Elektroheizungen als Infrarotheizungen angeboten, da sie ebenfalls in geringem Maße Wärmewellen abgeben. Elektroheizungen unterliegen jedoch einem anderen Prinzip als Infrarotheizungen und besitzen nicht deren Heizeffizienz – und haben in der Regel einen höheren Stromverbrauch!

Wieviel Strom eine Infrarotheizung verbraucht, hängt davon ab

  • wie oft und wie lange die Infrarotheizung eingesetzt wird
  • und wie hoch die Watt-Leistung des Infrarotheizkörpers ist.

Wer bedenken hatte, das Infrarotheizungen durch hohen Stromverbrauch die Heizkosten explodieren lassen, darf sich eines Besseren belehren lassen. Kaum ein anderes Heizsystem überzeugt durch so niedrige Betriebskosten wie eine Infrarot-Flächenheizung.

So können Sie mit der Infrarotheizung Kosten senken

Betriebskosten für eine Infrarotheizung entstehen nur dann an, wenn Wärme produziert wird. Beim sogenannten „Bedarfsheizen“ mit einer Infrarotheizung fallen nur Kosten für den Stromverbrauch an, wenn das Heizpaneel aktiviert wird. Das ist ein nicht unerheblicher Vorteil gegenüber herkömmlichen Heizsystemen, die in der Regel Beispiel auch dann Betriebskosten verursachen, wenn die Heizkörper nicht aktiv sind.

Intelligente Lösungen für das perfekte Wohlfühlklima und niedrigem Stromverbrauch Ihrer Infrarotheizung

Für den energieeffizienten Betrieb von BURDA Heatpanels bieten wir intelligente Thermostat-Lösungen an, die eine Temperatur- und zeitabhängige Steuerung der Infrarotpaneele ermöglichen. Dadurch wird der Stromverbrauch der Infrarotheizung nochmals optimiert und die Kosten reduziert.

Heizwärmebedarf (HWB) ermitteln

Bevor die Stromkosten einer Infrarotheizung ermittelt werden ist es wichtig, den Heizwärmebedarf (HWB) für die betroffenen Räumlichkeiten zu ermitteln.

Für die Anzahl und Leistung der Infrarotpaneele spielen folgende Faktoren eine Rolle:

  • die Größe des Raums
  • die Wandbeschaffenheit (Bausubstanz, Außenwände oder raumteilende Wände)
  • der Dämmzustand
  • die Isolierung von Fenstern, Türen etc.
  • die gewünschte Raumtemperatur.

Die Auswertung der Ergebnisse gibt Aufschluss über die benötigte Leistung und Anzahl der Infrarotheizungen für den Raum. Auf dieser Basis kann dann relativ exakt der Stromverbrauch für die Infrarotheizung kalkuliert werden.

Beispielkalkulation für den Stromverbrauch bei einer Infrarotheizung

Die Heizdauer und Wattage der Infrarotheizung ergeben den Stromverbrauch. Daraus lässt sich folgende Formel für die Verbrauchsermittlung ableiten:

Heizdauer x Leistung der Infrarotheizung / 1.000 ( = kWh ) x Preis pro kWh
= Infrarotheizung Stromverbrauch

2017-09-13T15:43:43+00:00